SVOLT liefert kobaltfreie Batterie mit bis zu 880 km Reichweite an Great Wall Motors

SVOLT liefert kobaltfreie Batterie mit bis zu 880 km Reichweite an Great Wall Motors

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 224143042

Der chinesische Batteriehersteller SVOLT Energy hat Mitte Mai 2020 den Start seiner kobaltfreien Batterielinie bekannt gegeben. Die Batterietechnologie soll eine Reichweite von mehr als 800 Kilometer und bis zu 880 Kilometer pro Batterieladung ermöglichen, bei einer Lebensdauer von mehr als 15 Jahren bzw. 1,2 Millionen Kilometer. Ab 2021 wird man diese neue, kobaltfreie Batterie an den Autohersteller Great Wall Motor liefern. Diese wollen die Akkus in ihren High-End-Elektroautos unterbringen.

Interessant ist die Zusammenarbeit mit Great Wall Motor insofern, dass es sich bei SVOLT, um die ehemalige Batteriegeschäftseinheit des chinesischen Autoherstellers handelt. Diese nahm im Jahr 2018 dann allerdings ihre Tätigkeit als unabhängiges Unternehmen auf. Dennoch scheint man die Verbindung zur Ursprungsstätte wahren zu wollen. Bereits im August kamen zudem Medienberichte auf, denen zufolge der chinesische Batteriehersteller künftig den französischen PSA-Konzern mit Batteriezellen für Elektroautos beliefern wird. Hierzu gab es bisher keine offizielle Mitteilung.

Festhalten lässt sich, dass die Batterie zur Leistungssteigerung etwa 75% Nickel, 25% Mangan und einen geringen Prozentsatz anderer Metalle enthalten wird. Sie unterscheidet sich von den derzeitigen herkömmlichen Nickel-Kobalt-Aluminium-Batterien (NCA), Nickel-Kobalt-Mangan-Batterien (NCM) oder Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien (LFP). Bekanntermaßen arbeiten Unternehmen von Panasonic bis CATL daran, den Kobaltgehalt in ihren Batterien zu senken. Schlussendlich aus dem trivialen Grund die Kosten der Batterien zu senken.

Mitte Mai hieß es noch: “Die Pilotlinie für die Produktion sei fertiggestellt, nun gehe das Produkt zunächst in die Kleinserienproduktion. Das finale Produkt für einen großflächigeren Einsatz soll voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 auf den Markt kommen.” Nun scheint man bereits einen Schritt weiter zu sein, wenn Great Wall Motor mit dem Einsatz der Akkus plant.

Berichten zufolge soll SVOLT noch in diesem Jahr eine Batteriefabrik in Europa mit einer Kapazität von 24 GWh auf den Weg bringen und dafür zwei Milliarden Euro investieren. Das Unternehmen befindet sich dem CEO zufolge in der finalen Phase der Standortauswahl für das geplante Werk in Europa. Mögliche Standorte nannte dieser gegenüber „Reuters“ aber nicht.

Quelle: Reuters – China’s SVOLT to supply cobalt-free EV batteries to Great Wall

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).